Feb 22

Oben seht Ihr die neue Adresse meines Blogs.

Das alte Blog bleibt als Archiv bestehen.

Ab sofort sind auch wieder Kommentare etc. möglich.

Feb 21

Dieses Blog wird in einigen Tages auf den Wordpress-Server umziehen. Die von mir hier verwendete Wordpress-Version ist Asbach Uralt und da ich keine Ahnung habe, wie ich sie aktualisieren kann - ich habe von sowas wirklich keine Ahnung - bedeutet dies, dass mit aktuellen Templates die Funktionalität immer weiter eingeschränkt wird.
Daher wird DIESES Blog in Kürze geschlossen, und ein Neues - unter einer noch bekannt zu gebenden Domain - in Kürze eröffnet. Dieses alte Blog bleibt als “Archiv” natürlich bestehen.

Feb 21

Ich habe mal etwas darüber nachgedacht, warum ich an manchen Tagen, selbst, wenn ich Zeit habe, es nicht schaffe, an meinem jeweils aktuellen Romanmanuskript weiter zu arbeiten. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass mich möglicherweise zu einem solchen Zeitpunkt das Thema bzw. die Stelle, an der ich gerade bin, schlicht langweilt oder ich nicht in der Stimmung dafür bin. Wie kann es mir also gelingen, die Zeit trotzdem zu nutzen, ohne sie sinnlos verstreichen zu lassen?
Ich habe daraus folgernd letzte Woche beschlossen, meine Arbeitsweise zu ändern und künftig an fünf Romanprojekten parallel zu arbeiten. Dies sollte dazu führen, dass ich zumindest bei einem der fünf Manuskripte genug Enthusiasmus aufbringen werde, daran weiter zu schreiben, wenn ich Zeit dazu habe. Mein Idealziel ist sogar, an mindestens zweien davon jeden Tag ein wenig voranzukommen. Mit etwas Durchhaltevermögen darf ich dann der geneigten Verlegerwelt - in Person von Guido Latz, denke ich - Ende des Jahres fünf fertige Manuskripte vorlegen, aus denen er sich dann etwas aussuchen kann.
Mal gucken, ob das funktioniert oder in einer großen Katastrophe endet.

Feb 18

Anderson TRINITY 5.jpg

Feb 17

Er hat sich ein Ticket für den Perry-Rhodan-WeltCon gekauft.
Er hat ein Hotel für das DortCon-Wochenende gebucht.
Er hat an Kaiserkrieger # 4 weiter geschrieben und hat den Roman jetzt fast halb fertig.
Er hat rein scherzeshalber die erste Seite des ersten Bandes der zweiten Tentakeltrilogie geschrieben.

Und jetzt gehe ich auf die Suche nach einem Kaffee.

Feb 15

… alle fünf Minuten den Versandstatus meines Adams aktualisiere, darf ich darauf hinweisen, dass der SF-Dinosaurier offenbar mit einer groß angelegten Besprechung der besten SF-Serie aller Zeiten begonnen hat. Die Rede ist natürlich von “Rettungskreuzer Ikarus”, und hier geht es los.

Feb 14

*fingernägel kau*

Feb 10

… gibt es gar nicht zu berichten, daher nur ein kleines, allgemeines Update.

“Der Verrat” und “Zookland” sind so richtig definitiv in der Druckerei und ich hoffe, dass jetzt alles einigermaßen glatt und vor allem fix läuft. “Eobal’ folgt nun “demnächst”.

“Der Aufbruch” ist beim Verlag und zumindest Timo Kümmel will sich den Roman demnächst für das Cover vornehmen.

“Der Aufstand” ist in Arbeit, ich bin bei ca. 220.000 Anschlägen angekommen. Es geht langsam, aber beharrlich vorwärts.

Ich habe nun doch eine Tageskarte für den Perry-Rhodan-WeltCon in Mannheim - für den Samstag - vorbestellt. Das Programm interessiert mich ja nicht so, aber nette Leute trifft man doch immer wieder gerne :-)

Für den MarburgCon im Juni plane ich eine Lesung aus einem dann noch unveröffentlichten Kaiserkrieger-Roman, also entweder dem dritten oder den vierten (ich hoffe, es wird der vierte…).

Feb 7

Das beinahe Interessanteste an jeder Februar-Ausgabe des amerikanischen SF/F-Fachmagazins ist der Jahrsrückblick, vor allem, weil sich an den Trends so einiges über den Zustand der Szene ablesen lässt. In Bezug auf Genres lag die Fantasy 2010 mit 614 Werken wieder klar auf Platz 1, ein Anstieg gegenüber der Zahl von 2009 (572). Den zweiten Platz belegten erwartungsgemäß die Vampirschmonzetten mit 384 Werken (gegenüber 339 im Vorjahr), erst auf Platz 3 kommt die SF mit 285 Titeln (im Vergleich zu 232 im Vorjahr). Die Talsohle der Publikationstätigkeit, die sich im Krisenjahr 2009 zeigte, scheint generell überwunden. Bei den Auflagenzahlen der Magazine ist das Bild gemischter: Während zwei der großen Magazine - Analog und Asimov’s - ihre Auflagen leicht nach oben hin stabilisieren konnten, fielen die von MSFF und Realms of Fantasy weiter deutlich. Bemerkenswert ist, dass bei den großen Magazinen die digitalen Abos mittlerweile mindestens ein Viertel der Gesamtabos ausmachen. Mal gucken, wann deutschsprachige Magazine merken, dass das auch ein Markt werden könnte…

Feb 6

Und siehe da, der Termin für den MarburgCon 2011 ist bekannt: Er wird am 18.6. im Bürgerhaus Niederweimar (direkt vor Marburg) stattfinden. Ich hoffe, dass viele Fans ihren Weg dorthin finden werden, ich habe mir den Termin jedenfalls fest vorgemerkt. Außerdem soll es wieder eine Runde im Marburg-Award, dem traditionellen Kurzgeschichtenwettbewerb, geben; da sitze ich in der Jury. Schon die zweite dieses Jahr. Das soll nicht zur Gewohnheit werden.

« Previous Entries