Nov 26

Das ist doch cool. Die Frage ist: jetzt, wo die Rheaner wissen, dass wir ihnen auf der Spur sind - werden sie da anfangen, mit Asteroiden nach uns zu werfen?

Jun 14

Die “Ikarus” fliegt!

Jun 4

Wehret den Anfängen, liebe Genossinnen und Genossen. Nachdem ich vor kurzem bereits auf einen bösen imperialistischen Trick hinweisen musste, unsere marsianischen Freunde in Misskredit zu bringen, ist es mir wichtig, bereits jetzt alle zur aktiven Solidarität mit den Titaniern aufzurufen. Jetzt, wo ihre Existenz weitgehend als gesichert gilt, müssen wir alles tun, damit der irdische Raubtierkapitalismus nicht auch noch anfängt, beschützt durch seine Sturmtruppen, Equity-Handel und Leerverkäufe auf dem Titan einzuführen! Helft alle mit!!!

Jan 14

Naja, fast. Immerhin haben wir das erste chemische Spektrum eines Exoplaneten geortet, wie man kürzlich auf einschlägigen Websites hat nachlesen dürfen. Dass der besagte Planet eine Durchschnittstemperatur von 800 Grad hat, soll uns nicht weiter stören (immerhin ist er damit wärmer als in der Mongolei). Es wird nicht mehr lange dauern, dann gucken wir unseren außerirdischen Nachbarn ins Schlafzimmer. Das wird toll. So können wir uns die richtigen Planeten zur Errichtung unseres interstellaren Imperiums aussuchen. Jetzt fehlen nur noch die passenden Raumschiffe.

Nov 15

Dies ist kein politisches Blog, aber ich muss jetzt mal über meinen Schatten springen und öffentlich Partei ergreifen für das friedliche und harmlose Volk der Seleniten, das vor kurzem durch das imperalistische und expansionistische, militaristische und durchweg rücksichtslose Verhalten der USA ein weiteres Opfer unserer ungehemmten Kriegslust geworden ist. Wie ich mittlerweile hier erfahren durfte, hat man den fabrizierten Vorwand für den unprovozierten Akt der Aggression nun durch eine weitere, nachgeschobene “Entdeckung” erweitert, um im Nachhinein Legitimität für dieses unentschuldbare Verhalten zu erzeugen. Ich bin empört, ja entsetzt über den Angriff auf die völlig friedfertigen und als sehr passiv bekannten Seleniten, der, was ich besonders widerlich finde, auch im deutschen Fernsehen mit mordlüsterner Begeisterung live übertragen wurde.

Ich rufe alle Leser dieses Blogs auf, mit mir solidarisch für den Frieden einzutreten und dieses militaristische, brutale Verhalten der USA unzweideutig zu kritisieren und abzulehnen!

Hoch die interplanetare Solidarität mit dem geknechteten Volk der Seleniten!

Nieder mit der nackten Aggression unter dem Deckmantel der Wissenschaft!

Keine unprovozierten Bombardements des Mondes mehr!!

Nov 11

Ja, es wurde und wird immer wieder versucht - David Drake hat es da mit seinem Leary-Zyklus besonders weit getrieben -, nämlich Seefahrerromantik aus der Zeit der großen Windjammer in die SF zu übertragen. Das kann man machen, indem man Hornblower-in-space schreibt - das ist der Königsweg -, oder eben wie Drake versucht, auch noch das technische Gebabbel auf Segelraumschiff zu trimmen, was dann, in meiner persönlichen Ansicht, immer etwas gewollt wirkt (ich fand’s jedenfalls nicht so gelungen).

Dennoch ist das Thema natürlich faszinierend und will man diesem Artikel glauben, dauert es auch nicht mehr lange, bis wir das Ganze mal praktisch vorgeführt bekommen. Arthur C. Clarke gehörte ja zu jenen SF-Autoren, die die Sache mit dem Sonnensegel recht früh propagiert haben. Ich bin auf die konkrete technische Umsetzung durchaus gespannt.