Jun 29

Erwähnte ich schon, dass es heiß ist?
Ich klage allerdings nicht, denn es ist eine wunderbare Einstimmung auf meine Indien-Reise in der kommenden Woche. Vorher ist allerdings noch viel zu erledigen, u.a. sich darüber ärgern, dass die Kaiserkrieger-HCs noch nicht fertig sind und ich daher diese vor meiner Abreise wahrscheinlich gar nicht mehr zu Gesicht bekommen werde. Nun, dann habe ich etwas, worauf ich mich bei meiner Rückkehr freuen kann.
Derzeit bin ich auch damit befasst, mir meinen Lesestoff für Indien auszusuchen. Da ich einige Zeit in Flugzeugen und an Flughäfen zubringen werde, muss ich ja genügend ausgerüstet sein. Neben den Werken auf meinem Ebook-Reader habe ich “My name is my bond”, die Autobiographie von Roger Moore, schon mal fest eingeplant. Mal gucken, was ich sonst noch mitnehmen…
Seit kurzem ist ja auch die Vorrunde des DPP beendet. Die Sieger der Vorauswahl sind: … werden in Kürze bekannt gegeben, aber nicht von mir… es gab übrigens wieder sehr lustige Betrugsversuche mit anschließend sehr scheinheiligen Erklärungen, als wir kräftig gelöscht haben und bestimmte Email-Adressen gar nicht mehr zuließen. Ich weiß nicht, aber manche Leute halten uns offenbar für mindestens genauso bekloppt wie sich selbst…

Jun 28

Die bisherigen Verkäufe allein über beam-ebooks.de zeigen: Ebooks sind ökonomisch auch in Deutschland nicht mehr zu unterschätzen. Jetzt ist “Die Ankunft” auch als eBook über ciando.de, Weltbild.de, buch.de, buecher.de, bol.de und hugendubel.de erhältlich - jeder wähle den Händler seines geringsten Misstrauens. Das eBook kostet übrigens 8,90 €, ist also preiswerter als die gedruckte Ausgabe.

Jun 27

Udo Klotz, der Treuhänder des Kurd-Laßwitz-Preises, gibt u. a. bekannt:

Sonderpreis für langjährige herausragende Leistungen im Bereich der deutschsprachigen SF 2009
Guido Latz für seine Bemühungen um die SF im Rahmen des ATLANTIS-Verlags und für das langjährige Betreiben des Newsletters von phantastik.de…(139 Punkte)
weitere Platzierungen:
2…Dieter von Reeken für die einmalige »Kollektion Kurd Laßwitz« (DVR)…(136 Punkte)
3…Bernd Behr für die Betreuung und Förderung der Story-Sparte in der c’t und ihrer Autoren (HEISE)…(113 Punkte)
4…Roger Murmann für die Organisation des Buchmesse-Convents und damit für 25 Jahre Treffpunkt für Freunde der Phantastik in Deutschland…(111 Punkte)
5…Wolfgang Thadewald für seine langjährigen Verdienste um die Jules-Verne-Forschung…(90 Punkte)
6…Markus Macherey & Jürgen Olejok für Erstellung, Pflege und Verteidigung des SF-Netzwerkes und die Kommunikation zwischen SF Interessierten im deutschsprachigen Raum (SCIFINET.ORG)…(89 Punkte)
7…kein Preis – ich halte in dieser Kategorie keine der Nominierungen für preiswürdig…(2 Punkte)
69 Personen haben in dieser Kategorie abgestimmt, 11 Stimmenthaltungen

Und jetzt: Massenknuddeln!!!!

Jun 23

… dass 90 % der Berufsausbildung in Indien im informellen Sektor stattfindet? Nein? Und es interessiert Euch auch nicht? Das will ich niemandem vorwerfen, aber es ist das Thema, mit dem ich mich zur Zeit in Vorbereitung meiner nahenden Indien-Reise am meisten befasse - das Berufsbildungssystem Indiens. Ich werde vom 6.-27.7. nicht im Lande sein, und während dieser Zeit aller Wahrscheinlichkeit nach auch dieses Blog nicht aktualisieren. Ich bin zwar vor Ort durchaus mal online, bin aber meist dermaßen beschäftigt (und abends so müde), dass mir für Freizeitaktivitäten wenig Kraft bleibt (außer, Ihr wertet traniges Zappen im Satelliten-TV mit parallelem Wegnicken als Freizeitaktivität…). Das nur schon einmal als pädagogischer Hinweis: Ich mache zwar keine Sommerferien, SF-Boom aber schon…

Jun 21

Als SF-Fan hatte ich schon immer ein Faible für gute elektronische Musik. Durch einen Radiobeitrag bin ich auf den Hamburger Musiker Leonard Ritter aufmerksam gemacht worden, sein aktuelles Projekt, seinen youtube-Kanal (hört Euch “Masagin” an, das ist ziemlich genial) und seine zahlreichen Alben, die er zum kostenfreien Download anbietet. Da gefällt mir nicht alles, aber sehr viel, und ich bin rechtschaffen begeistert. Wer elektronische Musik mag, sollte da dringend mal reinschauen. Und für sein aktuelles Projekt habe ich auch gleich gespendet. Put your money where your mouth is.

Jun 17

Die 127. Ausgabe des EZines TERRACOM ist da - und darin ein sehr laaaanges Interview, das ich mit dem Redakteur geführt habe. Es geht um die Kaiserkrieger, das Saarland und überhaupt…

Jun 15

Zwei kurze Hinweise: Bei Beam ist jetzt auch das eBook von “Die Ankunft” käuflich zu erwerben. In Kürze wird es auch bei ciando, Weltbild, buch.de etc. zu bekommen sein, aber ich dachte, ich weise schon mal darauf hin. Und die bekannte “alternative history”-Website Uchronia hat auch meine Kaiserkrieger entdeckt. Ist nicht ganz korrekt, aber ich bin für alles dankbar. Guckt mal genau auf den Link, ich finde, “Boomkaiser” hat wirklich was.

Jun 14

Die “Ikarus” fliegt!

Jun 12

Worum geht es?

Eine Ärztin heuert auf einem alten Frachter an, um sich ihren Traum erfüllen zu können, zu ihrer Schwester auf die Koloniewelt Rhea übersiedeln zu können, da die Erde anscheinend unbewohnbar geworden ist. Doch dann stellt sich heraus, dass die Fracht ein unvorhergesehenes Eigenleben entwickelt und Rhea möglicherweise nicht ganz so paradiesisch ist, wie sie gedacht hat…

Wie sind die Schauwerte?

Für relativ wenig Budget hat der schweizerische Filmfanatiker Engler in einer großen Kraftanstrengung grandiose Bilder gezaubert, bei denen ich mittlerweile arg bedaure, sie nicht auf der großen Leinwand betrachten zu dürfen. Da sind einige sehr beeindruckende Szenen drin. Und die Bauten sind trotz der finanziellen Begrenzungen überzeugend.

Wie sind die Schauspieler?

Es sind keine richtigen Amateure, aber offenbar auch nicht alle richtige Profis - manche Dialoge waren dann doch arg gestelzt und aufgesagt. Aber alles in anderem auch nicht schlechter als manch anderer B-Movie.

Wie entwickelt sich die Story?

Es gibt einige spannende Momente, aber der Film ist alles in allem eher ruhig und an einigen Stellen droht er, langatmig zu werden. Trotzdem: wer auf Raumschiffe steht, der will alles gesehen haben.

Zu empfehlen?

CARGO ist ein Film, in dem erkennbar Herzblut steckt. Ich habe mir die 3D-Edelbox für 16 € gegönnt, weil ich meine, dass solche Projekte unterstützt werden müssen. Ich wünsche dem Film in Deutschland viele Zuschauer und vor allem Käufer, vielleicht kann man Engler dann überreden, wieder einmal einen SF-Stoff anzugehen. Er kann das nämlich.

Jun 11

In den letzten Tagen blieb es hier etwas ruhig, was ich nur durch meine zeitlich sehr anspruchsvollen beruflichen Aktivitäten erklären kann. Dementsprechend ist auf anderen, sozusagen semi-beruflichen, Gebieten nicht allzu viel passiert. Ich schreibe fleißig weiter am vierten Band des “Kaiserkrieger”-Zyklus, der den Titel “Der Aufstand” tragen wird, und komme kaum zum Lesen, das schwül-warme Wetter mag dazu auch einen Beitrag leisten. Dennoch gibt es das eine oder andere Berichtenswerte:

Da wäre zum einen, dass mein SUB mal wieder angewachsen ist. Heute kamen zwei weitere Bücher aus der Mark-Brandis-Reihe des Wurdack-Verlages mit sehr schicken Covern. Darüber hinaus sind noch einige weitere Romane bei mir eingetroffen: Von David Weber “Storm of the Shadows” sowie “A Mighty Fortress” (die HC-Ausgabe, sehr fein), von Alastair Reynolds “Das Haus der Sonnen”, von Neal Asher “Brass Man”, von Michael Cobley “Seeds of Earth”, von Graham McNeill “Courage and Honour” (auch ein sehr schönes HC) und von Taylor Anderson “Distant Thunder”, der vierte Band des Destroyermen-Zyklus (auch ein schönes HC). Wann ich das alles lesen soll? Fragt mich was leichteres…

Und jetzt haben wir auch eine Premiere bei “Rettungskreuzer Ikarus” - das Cover ist vor dem Roman da. Aber zeigen will ich es Euch, wir haben schon wieder einen - für uns - neuen Künstler ausprobiert, nämlich diesmal Crossvalley Smith. Sehr schöne Arbeit.

ikarus44klein.jpg

« Previous Entries