Apr 22

In den letzten Tagen wurde dieses Blog etwas unregelmäßig gefüllt - was nicht zuletzt an allerlei SF-fernen Verpflichtungen gelegen hat -, aber ich bemühe mich weiterhin. An diesem wunderschönen Sonntagmorgen daher ein paar warme Worte quer durch die Landschaft.

Da wäre natürlich zuerst die wichtige Frage: Wo bleibt “Tentakelschatten”? Ist in der Druckerei. Es kann sich also nur noch um Stunden handeln.

Ein Korrigendum zur Erwähnung des ersten Bandes des Liaden-Zyklus muss ich auch noch anfügen: Mitnichten sind alle Romane kostenlos zum Download erhältlich. Vielmehr sind alle Romane zum preiswerten, aber durchaus kostenpflichtigen Download bei den Webscriptions von Baen zu bekommen. Der aktuelle Liaden-Roman wird aber in Fortsetzungen kostenlos ins Netz gestellt, allerdings wird das jeweils folgende Kapitel nur geschrieben, wenn eine gewisse Menge an Spenden eingetroffen ist, also in etwa das gleiche Prinzip, dass Lawrence Watt-Evans mit seinen neuen Etsthar-Romanen verfolgt. Scheint zu funktionieren. Was wollt Ihr für den nächsten Teil von “Eine Galaxis für die Liebe” zahlen?

Jaja, ich schweig ja schon.

Morgen Abend gehe ich (hoffentlich) in “Sunshine”, da ist noch eine Kinoeinladung zu meinem mittlerweile verjährten 40. Geburtstag offen. Ich werde Euch meine Eindrücke kurz und knapp mitteilen, schließlich heiße ich nicht Naujoks.

Ansonsten freut es mich mitzuteilen, dass es sowohl an “Tentakeltraum” wie auch an anderen schriftstellerischen Projekten in diesen Tagen wieder gut voran ging. Niemand freut sich mehr darüber als ich.

Comments are closed.